Über mich.

Mein Leben lang fasziniert von der Fotografie und deren Möglichkeiten, entschloss ich mich im Jahr 2007 autodidaktisch in die gewerbliche Fotografie einzusteigen, um schließlich 2010 den ersehnten Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Begeistert von guter Gestaltung im großen Maßstab und meinem Bestreben diese ästhetisch zu dokumentieren, folgte schließlich die Spezialisierung hin zur Architekturfotografie. Sich dabei einem bestimmten Stil zu bedienen ist nicht möglich – das Ergebnis ist immer abhängig von der vom Auftraggeber gewünschten Bildsprache. Fotografiere ich für einen Architekten so kann es, abhängig von Art und Standort des Gebäudes, ein Foto werden dass das Objekt in klaren Linien, kühl und plakativ portraitiert, dabei jedoch den Kontext der Umgebung nicht vernachlässigt. Wobei ein Foto für einen Innenarchitekten oder Designer eine warme und einladende Atmosphäre verkörpern soll oder kann.

Mein Stil ist daher keine Bildsprache oder Look sondern der Ehrgeiz dem Objekt, seiner Architektur und Ästhetik im höchsten Maße gerecht zu werden und damit nicht selten die Erwartungen des Auftraggebers zu übertreffen. Dabei ist mir kein Projekt zu klein und keine Herausforderung zu groß.